Die Brennstoffzellen-Technologie erobert immer mehr Bereiche und etabliert sich nicht nur in Wohnhäusern sondern nun auch im Bahnverkehr: Seit Montag, 17.09.2018 verkehren regelmäßig zwei Brennstoffzellenzüge der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (evb) zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude. Die Züge verfügen neben je zwei Brennstoffzellen zusätzlich über große Stromspeicher, die die beim Bremsen entstehende Energie speichern und den Zug beim Beschleunigen zunächst mit Strom versorgen, bevor auf die Brennstoffzellen umgeschaltet wird. Sie erreichen bis zu 140 Kilometer pro Stunde und können mit einer Wasserstoff-Füllung rund tausend Kilometer weit fahren. Ab Ende 2021 will der Hersteller Alstom 14 weitere Züge ausliefern. Damit ersetzt die evb ihre Flotte auf dieser Strecke.

Fährt nach Fahrplan: Der erste Brennstoffzellenzur der ecb. Foto: René Frampe

Weitere Informationen zur Brennstoffzellen-Technologie in Wohnhäusern finden Sie hier: Brennstoffzelle: „The next big thing“?

oder als Download:

Sonderdruck Brennstoffzellen

Alles Wissenswerte rund um das Thema Brennstoffzellen von der Geschichte zu Erfahrungsberichten und Fördermöglichkeiten.

Download (Pdf, 1,33 MB)
© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017